RückblickendVideospiel

Die Playstation 3 wird 10 Jahre alt – Rückblickend

… zumindest für uns Europäer, denn hier erschien die Konsole heute vor genau 10 Jahren, den 23. März 2007. Amerikaner und Japaner durften bereits im November 2006 Sonys neue Wunderkiste willkommen heißen. Dennoch Grund genug für uns einmal die PS3-Ära Revue passieren zu lassen und welchen Erinnerungen wir an diese Zeit haben.

Angekündigt wurde die PS3 bereits auf der E3 2005 – Mit leider vielen leeren Versprechungen. So wurden damals beispielsweise Motorstorm und Killzone 2 mit imposanten Rendertrailern beworben, die die Power der neuen Konsolen präsentieren sollten. Leider entsprach nichts davon der Realität. Zwar sahen beide Spiele fantastisch aus seiner Zeit, aber nicht mal ansatzweise so gut, wie diese Trailer. Ein erster Eklat den Sony sich damals geleistet hat, weitere sollten leider folgen. Aber um solche Fehler soll es zunächst nicht gehen, denn die positiven Dinge überwiegen ganz klar.

Meine persönliche Reise begann erst im Mai 2007, denn erst da hatte ich das Geld beisammen, um auch in den Konsolen-Olymp aufzusteigen. Mit zarten 13 Jahren stapfte ich in den Händler meines Vertrauens und fragte zielstrebig nach der PS3 … nur um dann die Antwort zu bekommen: “Oh, da müssen wir im Lager erst einmal schauen, ob wir überhaupt noch was da haben”. Na geil dachte ich mir; als die nette Dame dann allerdings mit einem Karton unter ihren Armen wiederkam, war ich dem Tränen schon verdammt nahe. Bereits Monate vorher habe ich die gängigen Zeitschriften studiert und wusste, ich müsse dieses Gerät haben. Modernste Technik (darauf komme ich später zu sprechen), interessante neue Spiele, Abwärtskompatibilität und und und.

Und natürlich das wichtigste: Coole Spiele. Egal ob Resistance Fall of Man, Motorstorm, oder auch ein The Elder Scrolls IV: Oblivion. Das Spieleaufgebot zum Release war mau, aber immerhin abwechslungsreich. Shooter-Fans, Rennspieler, Rollenspieler, Sportler – für jeden Geschmack war etwas dabei, wenn auch jeweils nicht viel. Ich selbst habe mich damals für Oblivion entschieden. Ich wollte eine dicke Geschichte erleben und auf Abenteuer gehen und holla die Waldfee, hat mich dieses Spiel weggeblasen. Ich selbst kannte die Elder Scrolls Serie nicht, habe einfach blind einigen Tests und Empfehlungen vertraut und habe damals ein Spiel für mich entdeckt, was mich noch heute begeistert. Aber hier soll es ja nicht um Oblivion gehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=cwVUBcyhmm8

Die PS3 bestach damals durch modernste Technik, so bekam man bereits volle BluRay Funktionalität und die PS3 avancierte zum damals günstigsten BluRay-Player am Markt und konnte sogar noch viel mehr. Man konnte Medien von der Platte abspielen, seine SD Karte aus dem Kamera in die Konsole schieben, um der Oma die neusten Urlaubsfotos zu zeigen, konnte im Internet surfen und sogar Linux installieren. Eine Konsole mit vielen Facetten also.

Ich selbst habe damals sogar all diese Features genutzt. Ich hatte ein Yellow Dog Linux installiert (was für eine fürchterliche Distro), habe meine Audio-CDs mit der Konsole gerippt und habe Urlaubsbilder am Fernseher präsentiert. Man fühlte ich mich damals fortschrittlich – ich hatte die Zukunft in meinen Händen. Heutzutage zaubern solche Features leider nur noch ein müdes Lächeln herbei. CDs? Was ist das denn und wie du hast deine Fotos nicht in der Cloud? Hat sich einiges getan innerhalb dieser 10 Jahre.

Der Kartenleser versteckte sich geschickt unter einer Klappe links.

Das wichtigste an einer Konsole sind aber natürlich die Spiele und da kamen im laufe von 2007 noch einige Kracher heraus. Ich erinnere mich wohlwollend an John Woo presents Stranglehold, oder The Darkness. Beide spiele haben die Sommerferien damals wie im Flug vergehen lassen. So richtig interessant wurde es dann Ende 2007, denn da erschien Uncharted: Drakes Schicksal. Bis Heute eines meiner absoluten Lieblingsspiele und wohl die prägenste Erinnerung an diese ganze Zeit. Auch jetzt zähle ich die Uncharted Spiele zu meinen absoluten Lieblingen, ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass Uncharted 4 das beste Spiel ever für mich ist … ja so verrückt bin ich. Damals hat das alles angefangen. Danke Sony, danke Naughty God!

Über die Jahre kamen natürlich unzählige Spiele, viel zu viele um sie alle aufzuzählen. Egal ob GTA IV, V, The Last of Us, God of War 3, Killzone … und so so viele mehr. Über einzelne Spiele habe ich bereits an anderen Stellen viel geredet, deswegen zurück zur Konsole selbst.

Ein älteres Bild meiner privaten Sammlung

Sony bemühte sich die Konsole immer aktuell zu halten und brachte stets neue Features per Update. So konnte man später eigene Themes erstellen, es wurden mehr Medien unterstützt und es wurde der Linux Support gestrichen. Warte mal, gestrichen? Ja und zwar restlos und wie sagt man so schön: Die Community war not amused. Keiner brauchte dieses Feature, aber trotzdem war es cool die Möglichkeit zu haben. Letztlich führte diese Aktion zu einer teuren Klage für Sony, weil sich viele Kunden nun betrogen fühlten, schließlich konnten sie einst beworbene Features nicht mehr nutzen. Der nächste große Eklat, den Sony sich leistete, war mit einer späteren Revision den PlayStation 2 Support vollständig einzustellen. Während man früher genüsslich seine alten Spiele einlegen konnte um sie zu zocken, bekam man jetzt nur noch eine Fehlermeldung. Na Danke Sony. Wer denkt nur Microsoft habe mit der Xbox One viel verkehrt gemacht, sollte nun eines besseren belehrt worden sein.

Am Ende der Lebenszeit ist die PS3 aber das, wie sie vermutlich immer hätte bleiben sollen: Eine Spielkonsole, ohne großen Schnick und Schnack und ohne besondere Features (selbst die Kartenleser wurden später gestrichen). Es war eine Berg und Talfahrt. Auf der einen Seite hat Sony die Konsole immer mehr beschnitten, auf der anderen Seite kamen dermaßen viele gute Spiele heraus, dass es einen eigentlich gar nicht stören konnte, weil man kauft sich eine Konsole nun einmal zum zocken. Und genau jenes habe ich wie nie zu vor gemacht.

Wenn ich mir einmal alles so durch den Kopf gehen lasse, war diese Zeit ein Wechselbad der Gefühle. Nach ca. zwei Jahren ist meine erste Konsole abgeraucht – das bekannte Yellow Light of Death ereilte mich. Und damit war ich nicht allein, mehrere tausend Konsolen sind damals diesen leuchtenden Tod gestorben, aber zumindest schön von Sony eine LED zu verbauen, die dir sagt, dass deine Konsole nun schrottreif ist.

Wenn ich allerdings abends im Bett liege und noch mal zurück denke, dann kommen mir diese ganzen negativen Fakten gar nicht in den Sinn. Ich denke dann nur daran wie ich mit meinem besten Kumpel Resident Evil 5 im Koop gespielt habe, oder wie aufgeregt ich Weihnachten 2007 war, als ich Uncharted bekam, wie ich in den Sommerferien immer möglichst früh aufgestanden bin, um möglichst viel Zeit zum spielen zu haben, oder wie ich an jedem einzelnen Booklet gerochen habe, weil damals gab es diese Dinger nämlich noch.

Ein Paar Punkte habe ich hier gar unter den Tisch gekehrt, so z. B. den Jailbreak, oder den technischen Aufbau der Konsole. Warum liefen 360-Spiele meist besser? All das bespreche ich mal in einem anderen Beitrag, das würde hier einfach den Rahmen sprengen.

Ich verneige mich dennoch vor Sony, sie haben mir viele tolle Stunden bereitet und trotz aller Probleme immer noch über 80 Mio. Konsolen absetzen können. Damit ist sie eine der meistverkauften Konsolen aller Zeiten und das, spielerisch betrachtet, zu recht!

Marcos Rückblick …

Ich war 19 Jahre jung und hatte mir das Geld mehr oder weniger zusammen gespart. Die PS3 kostet zum Launch immerhin ganze 600€. Ein absolut wahnsinniger Preis wenn ich heute daran zurückdenke. Im Freundeskreis war die PS2 in jedem Haushalt zu finden, aber auch die Xbox schlich sich so langsam in die Wohnzimmer ein. Ich persönlich hatte aber so meine Schwierigkeiten mit Microsoft – aus dem ganz einfachen Grund – Halo wurde “mir” vor der Nase weggeschnappt, dafür hatte ich mir meinen PC schon zusammengestellt und plötzlich hieß es: “Xbox only” oder “Xbox first”. Ich weiß es nicht mehr genau. Ich habe sprichwörtlich in die Röhre geschaut … sauer war ich! So mied ich die Xbox aus rein persönlichen Gründen und sah es gar nicht ein, mir eine teure Konsole für nur ein Spiel zu kaufen.

Es hielt mich jedoch nicht davon ab, etwas später mit der Xbox 360 die erste HD-Luft einzuatmen und das bei einem Freund, der auch schon einen HD-Fernseher zu Hause stehen hatte. Ich wollte aber nun nicht Microsoft mein Geld in den Rachen werfen und so schmiss ich es Sony zu, die brauchten es sowieso nötiger, da Sie mit der Konsole und zum Launch ordentlich auf die Fresse kriegen sollten. Killzone/Motorstorm-Gate. Die etwas älteren werden sich daran erinnern.

Im Elektrogroßhandel mit dem Planeten kehrte ich also ein, legte das Geld auf den Tisch und umklammerte den rechteckigen Karton so fest wie ich nur konnte. Zu Hause angekommen, ausgepackt und an die alte Röhre angeschlossen. Vom HD hatte ich quasi nichts, sah aber trotzdem verdammt gut aus.

Glücklicherweise war das Launch-Line-Up etwas vielfältiger, als es noch wenige Monate zuvor bei den amerikanern und japanern war. Meine ersten Spiele waren: Resistance: Fall of Man und Motorstorm. Beides waren damals absolut gute bis sehr gute Spiele und ich hatte jede Menge und vor allem lange Spaß mit den Spielen. Gerade Motorstorm, wenn auch nicht ganz so schick wie im peinlichen E3-Trailer, aber dennoch äußerst nett anzusehen, sorgte gerade mit dem Soundtrack und der passenden Action auf der Strecke für ordentlich Unterhaltung. Runde um Runde drehte ich über die matschigen und kurvigen Strecken, erlebte packende Online-Duelle und sang den Soundtrack rauf und runter.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=RQa-qxRFdag

Motorstorm: Pacific Rim setzte dem ganzen noch ordentlich einen drauf und war um viele Welten besser als der erste Teil. Und das war eigentlich mit das Beste an der PS3-Ära, ich führe es gleich noch weiter aus. Kurz eingeschoben: Sony ist vor lauter Arroganz und Überheblichkeit so dermaßen auf die Klappe geflogen, das relativ schnell klar wurde: “Wenn wir hier noch irgendwas gewinnen wollen, dann nur über eigene Software.” Das dauerte seine Zeit und gerade Third-Party-Titel waren oft schlechter portiert. Man musste als Konsument viel aushalten zu Beginn der PS3.

Was wirklich toll war – Sony verstand es seine eigenen Softwareschmieden und deren Kräfte zu bündeln, damit das schwarze Biest eben nicht gebremst, sondern von der Leine losgelassen werden konnte. Im Laufe der Jahre erschienen viele neue wunderbare und bis heute bestehende Franchises wie z. B. InFamous, Uncharted, Heavy Rain, Metal Gear Solid oder The Last of Us. Andere wurden brachial von der PS2 auf der PS3 fortgeführt: Killzone oder God of War. Ach, da fehlen noch so viele Spiele! Mit jedem weiteren exklusiven Titel wurden uns kleinen Leuten, aber auch der Presse klar – Software von Sony steht für Qualität. Der ehemals verschrieene George Foreman Grill nahm neben der Xbox 360 eine starke Position ein und die Schmach vom Launch wich ganz langsam in Begeisterung für gute Videospiele.

Ich erinnere mich gerne zurück und habe an die PS3 viele und schöne Erinnerungen. Ein Trailer ist mir bis heute gut im Gedächtnis geblieben und sorgte bei mir und Freunden für offene Münder.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=1y2-rgSW1_g

2 comments

  1. Thx für den Artikel , war zu lesen wie eine Kleine reise im silbernen auto zu machen. 😉 bekam auch ne Email von sony zu dem Thema, aus deren inhalt hervorgeht, das ich wohl unglaubliche 399 stunden GT5 Prologue gezockt hab. Ob das stimmen mag?? (es wäre möglich, ja!^^)

    1. Wir haben uns relativ kurz entschlossen überhaupt etwas zu schreiben und mir ist mit jeder Stunde später, nach dem der Artikel veröffentlicht wurde, erst einmal aufgefallen was ich für Spiele noch vergessen habe. Mir ist Vanquish noch eingefallen und natürlich Bioshock. Wie konnte ich das nur vergessen! Ich habe echt verdammt viel vor der Kiste gesessen, aber keine 399 Stunden vor GT5P! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.