AdventureSonstigesVideospiel

** Spoiler** Telltale’s Batman – Was bisher geschah #1

Telltales Batman – Episode 1

Als ein Einbruch im Rathaus gemeldet wird, ist Batman zur Stelle. Nach mehreren taktischen Ausschaltungen der vermeintlichen Banditen trifft Batman auf Catwoman, die einen Datenspeicher versucht zu stehlen.

Sie geraten in einen Kampf, in den sich noch nicht einmal Lieutenant Gordon einmischen möchte. Ein verängstigter Polizist schießt auf Batman und fügt ihm seitlich eine Fleischwunde zu. Batman gelingt es trotzdem, den Datenspeicher an sich zu reißen, auch wenn ihm Catwoman -durch ein nicht vollkommen unspektakuläres Fliehmanöver über einen Helikopter hinweg hängend- entkommt und ihm eine Kratzwunde auf der Wange hinterlässt. Er hinterlässt ihr im Gegenzug ein Veilchen

Wieder zurück in der Wayner Manor, muss sich Bruce Wayne mit dem Wahlkampf Staatsanwalt Harvey Dents herumschlagen, einem seiner besten Freunde. Harvey bittet ihn, sich mit diversen hochangesehenen Bewohnern Gothams zu unterhalten und sie zu überzeugen, Dent als Bürgermeister zu wählen. Dies gelingt Bruce und seinem einzigartigem Charme natürlich problemlos.

Nachdem er sich mit einem reizenden alten Paar unterhalten hat, trifft Bruce auf Vickie Vale, eine Reporterin, die Informationen über Dents Wahlkampf aus erster Hand erfahren möchte und sich deshalb auf die Party geschlichen hat. Bruce möchte sie nicht einfach hinauswerfen und gestattet ihr, auf der Party zu bleiben, wenn sie alle Informationen inoffiziell behandele. Vickie ist sehr aufmerksam und bemerkt Blut auf Bruces Kragen, auch Harvey ist dies nicht entgangen. Bevor sie jedoch weiter darauf eingehen können, unterbricht sie Alfred, Bruces Butler, mit der Ankündigung, dass Mr. Falcone – ein berüchtigter Verbrecher im Geld-, Drogen und Mordmillieu- eingetroffen sei und unverzüglich mit Bruce reden möchte.

Dieser begrüßt Mr. Falcone sehr harsch und entschließt sich, mit Mr. Falcone in privateren Räumen das Gespräch fortzuführen, um nicht weiter Aufmerksamkeit zu erregen. Harvey erinnert Bruce noch einmal daran, wie wichtig Falcone für seine Wahlen sei, was Bruce in eine Zwicklage bringt. So unterhält er sich mit Falcone privat, der jedoch nicht möchte, dass Harvey mitkommt. Bruce besteht jedoch auf Harveys Mitkommen, sodass dieser schweigend und ruhig in der Ecke sitzen darf. Falcone möchte nämlich sicher gehen, dass Bruce die Machenschaften weiter unterstützt und die Wahl Dents seinen bisherigen Geschäftspraktiken nicht schadet. Bruce enthält sich an dieser Stelle, zum einen, um in keine illegalen Aktivitäten einzuwilligen und zum anderen, um Harvey nicht in Verlegenheit zu bringen. So beschließt Falcone, die Überhand zu haben und verlässt Bruce, nachdem Alfred das Gespräch aufgrund der verlassenen Gäste unterbricht. Kurz darauf verschwindet Bruce in seiner Bathöhle

und grübelt über den Datenspeicher und seiner Bedeutung für Catwoman.

Nach einer gewissen Zeit benachrichtigt ihn Alfred, dass alle Gäste gegangen seien und ein alter Freund ihm eine Karte hinterlassen hätte. Dieser Freund stellt sich als Oswald Cobblepot aka der Pinguin heraus, der in jungen Jahren eng mit Bruce befreundet war, dann aber durch die Verunglimpfung seiner Eltern in falsche Bahnen geriet und eine Verbrecherlaufbahn in Angriff nahm. Bruce möchte sich nicht von seinem alten Freund abwenden, bevor er ihn überhaupt gesprochen hat und entschließt sich, ihn zu treffen.

Bruce und Oz treffen sich im Cobblepot Park. Da sich Oz verspätet, schaut sich Bruce noch etwas in dem stark ramponierten und von Kriminalität gekennzeichneten Park um. Als er sich die Statue von Oz‘ Vater anschaut, wird er von zwei Räubern überfallen. Bruce mimt den reichen Millionär, der sich nicht zu verteidigen weiß und gesteht, kein Geld bei sich zu tragen. Die beiden Räuber möchten dies nicht glauben und bedrohen ihn weiterhin mit vorgehaltener Waffe. Plötzlich taucht Oz auf und greift einen der beiden Räuber an. Bruce beschäftigt sich in der Zeit mit dem anderen Räuber. Als der andere Räuber Bruce zu überwältigen droht, schreitet Oz ein und rettet ihn. Nachdem die Gefahr nun gebannt ist, unterhalten sich die Beiden.

Oswald erzählt von seinen Eltern und wie seine Mutter in Arkham eingewiesen wurde bzw. sein Vater sich selbst das Leben nahm. Bruce bekundet sein Mitleid, kann an dieser Stelle aber auch nicht viel für seinen Kindheitsfreund tun. Oswald möchte das Thema nicht fallen lassen und beginnt sich in seine dadurch resultierende Armut und den Verfall Gothams hineinzusteigern. Seine Wahnvorstellungen münden zu einer Drohung gegen alle Mächtigen und Reichen Gothams. Bruce sei hier mit einbegriffen, wenn er sich ihm in den Weg stelle.

Nachdem das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Freund nicht so gut verlaufen ist, erinnert Alfred Bruce an die Pressekonferenz der neuen mentalen Heileinrichtung, die das Arkham Asylum, das nicht nur in einen schlechten Ruf, sondern auch schon in die Jahre gekommen ist, ersetzen soll.

Die Pressekonferenz verläuft erst sehr ruhig mit einem sehr souveränen Bruce, der Dent als neuen Heilsbringer verkündet. Nach einer kleinen Fragerunde entpuppt sich jedoch durch gezieltes Fragen der Journalisten, dass Bruces Vater Falcone finanziell unterstützt haben soll. Dent bricht an dieser Stelle ab und Bruce erfährt von Alfred, dass sich die Polizei in der Wayne Manor aufhält und sie durchsucht. Bruce eilt zur Stelle.

In der Wayne Manor angekommen, stößt Bruce auf sehr viele Polizisten, die sein Heim durchsuchen aufgrund der Anschuldigungen gegen Wayne Enterprises bzw. gegen seinen Vater, der das Geld von Wayne Enterprises für Falcones Machenschaften eingesetzt haben soll. Leutenant Gordon möchte sich mit Bruce unterhalten und erklärt ihm, dass es nichts Persönliches sei. Bruce versucht die Lage des Leutenants zu verstehen, ist jedoch über diese Neuigkeit erschüttert. Als Bruce fragt, wer denn die Durchsuchung veranlässt hätte, da es ja nicht Harvey hätte sein können, da dieser ihm Bescheid gesagt hätte, kommt Bürgermeister Hill zur Sprache. Bruce beschuldigt Hill der Korruption, da bisher schon öfter Bürger verschwunden seien, die sich mit ihm angelegt hätten.

Da Dent nun als Gegenspieler Hills bekannt ist, da er gegen ihn in den Bürgermeistewahlen antritt, vermutet er, die neue Zielscheibe Hills zu sein. Gordon hat keine Beweise und kann daher auch nicht einschreiten, er verspricht aber, Hill die Handschellen selbst anzulegen, sobald er Beweise gegen ihn hat.

Bruce ist vom Eindringen in sein Haus und der Möglichkeit, dass seine Eltern etwas mit Falcone zu tun haben könnten, erschüttert. Er erinnert sich an den Abend, an dem sie in einer Gasse erschossen wurden. Seine Erinnerung wird von Vicky unterbrochen, die ihm ihr Mitgefühl bekundet und einen Artikel zu seinen Gunsten schreiben möchte. Bruce willigt ein und gibt einen Kommentar zu seiner Unschuld und der Unschuld seiner Familie betreffend ab.

Um die Sache mit dem Durchsuchungsbefehl zu klären, trifft sich Bruce mit Harvey in einem Café. Dieser beteuert, zu diesem Zeitpunkt noch nichts von den Anschuldigungen und dem Durchsuchungsbefehl gewusst zu haben. Bruce glaubt ihm. Nach kurzer Zeit wird ihr Gespräch von Selina Kyle unterbrochen, einer Freundin Harveys. Bruce erkennt Selina sofort an dem Veilchen wieder, dass er ihr einen Abend zuvor verpasst hat.

Selina erkennt auch Bruce anhand der Kratzspuren an seiner Wange wieder. So entsteht eine sehr seltsame Atmosphäre, geprägt von der Angst der möglichen Enthüllung durch den Gegenüber. Zu dieser Enthüllung kommt es jedoch nicht und als Harvey sich vom Tisch entfernt, reden die beiden Klartext. Bruce ist Batman und hat den Datenträger, den Selina aka Catwoman benötigt. Diese hat nämlich einen Auftrag angenommen und muss nun die Ware – den Datenträger – abliefern. Bruce möchte ihr den Datenträger nicht aushändigen, kann eine Frau in Not aber auch nicht auf sich allein gestellt lassen und beschließt, für sie zur Übergabe zu gehen – in der Persona Batmans.

Im Warenlager angekommen, trifft Batman auf sehr viele Leichen, mache sind Polizisten, manche Verbrecher. Er untersucht den Tatort und findet heraus, dass Kanister mit gefährlichen Chemikalien im Kreuzfeuer zwischen Polizei und Verbrecherbande in die Luft geflogen sind und diejenigen getötet hat, die nicht durch den Kugelhagel ums Leben kamen. Seltsam ist jedoch, dass ein Verbrecher durch bloße Gewalteinwirkung getötet wurde. Sein Gesicht wurde regelrecht zerfetzt. Bei genauerer Untersuchung fällt Batman auf, dass ein anderer toter Polizist diese Wunden verursacht hat und dies unter den Auswirkungen der Chemikalien stehend.

Da meherer durch einen gezielten Schuss auf den Kanister getötet wurden, schaut Batman nach Scharfschützenpositionen. Er findet die maßgebliche Stelle sehr schnell und daraufhin auch den vermeintlichen Scharfschützen. Da Batman im Vorhinein die Polizei verständigt hat, lässt er von gröberen Gewalttaten gegen den Verbrecher ab und befragt ihn recht harmlos. Dieser gesteht schon durch die Androhung von Gewalt und gibt Falcones Plan preis. Dieser war auf der Suche nach kampffähigen Chemikalien, zu denen Selina ihm verhelfen sollte.

Nach der Klärung der Fragen, die der Verbrecher Batman beantworten kann, spricht Batman mit dem eingetroffenen Leutenant und beschuldigt Falcone dieser Tode. Er klärt auf, dass er Falcone erwischen und zur Gerechtigkeit ziehen werde. Gordon indes möchte eine Task Force erstellen, um Falcone auf die Spur zu kommen.

Wieder in der Bathöhle angekommen, befasst sich Bruce mit Alfreds Zurechtweisung und dem Datenträger. Auf diesem befinden sich belastende Beweise gegen Falcone und er muss entscheiden, ob er sie der Reporterin oder der Polizei aushändigt. Bruce entscheidet sich für Letzteres und übergibt die Beweise an Gordon. Dieser freut sich über die Beweise, stellt aber auch klar, dass er dafür nicht seine Ermittlungen gegen Wayne Enterprises einstellen wird.

Nach dem Gespräch steigt Batman in sein Batmobil und begibt sich auf den Weg  zu Falcones Aufenthaltsort – dem Skyline Club.

Er hat zuvor im Warenlager eine Karte bei einem der Verbrecher des besagten Clubs gefunden und eine weiße Rose auf einem toten Polizisten, die Falcones Markenzeichen ist.

Alles scheint auf Falcone hinauszulaufen und Batman möchte ihn ein für alle mal ausschalten.

Beim Skyline Club angekommen, sondiert Batman die Lage. Es sind sowohl Zivilisten, als auch Verbrecher vor Ort. Er denkt sich eine Taktik aus, alle Bewacher Falcones auszuschalten und vollführt diese.

Die Verbrecher sind nun erledigt, jedoch hat Batman sehr viel Krach verursacht und weitere Wachmänner und Falcone selbst schießen auf ihn. Batman gelingt es mit einem Trick, Falcone dazu zu bewegen, seine eigenen Männer auszuschalten.

In Furcht vor Batman schließt er sich in seinem Büro ein und überwacht die Kameras. Batman hingegen schaltet die Kameras mit einer EMP-Ladung aus und mit Hilfe seiner Drohne schafft er es auch, Falcones Geschütz zu zerstören. Da alle Waffen ausgeschaltet sind, betritt Batman das Büro und möchte alles über Falcones Machenschaften erfahren. Dieser gesteht, dass es gar nicht seine Leute waren, die in dem Warenlager umgekommen sind. Immerhin haben ihm die waffenfähigen Chemikalien schon längst gehört, sodass er sie nicht noch einmal hätte stehlen müssen. Von diesen Neuigkeiten erschüttert, fragt Batman, wer denn nun der Übeltäter sei. Falcone sagt aus, dass es die Waynes wären, die die echten Gangster Gothams wären und präsentiert sogar ein Bild mit ihm und den Waynes an einem gemütlichen Abend.

Hin- und Hergerissen, ob er Falcone weiter foltern soll oder für die Polizei in Position bringen soll, entschließt er sich dazu, der gute Held zu sein und überlässt Falcone der Polizei.

Diese reagiert ohne die Anwesenheit Gordons sehr aggressiv und schießen auf Batman – vergebens. Dieser schafft es unbeschadet zu fliehen und muss die Tatsache, dass seine Eltern vielleicht doch nicht so gut waren, wie er dachte, verarbeiten. Er hinterfragt seine Existenz als Batman und wird von den Nachrichten regelrecht auseinandergenommen und das in der Persona Bruce.

Tags:

One comment

  1. […] Hier ist schon einmal das erste Was bisher geschah #1 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.