SonstigesTech-Talk

Xbox One X – Ein echter Konkurrent zur PS4 Pro oder doch nur Marketing Gewäsch?

Vor gerade einmal vier Jahren erschien die erste Xbox One. Kurze Zeit später erfreuten sich viele Spieler dann an einer verbesserten Version: der Xbox One S. Diese versprach bei manchen Spielen ein paar Bilder mehr pro Sekunde und sollte auch dazu dienen, 4k einzuführen.

Microsoft war das aber nicht genug. Sie wollten einen echten Konkurrenten zur PlayStation 4 Pro auf den Markt bringen: Die Xbox One X erscheint am 07. November 2017.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob es nun an der Zeit ist, seine alte Konsole zu verkaufen und sich auf eine neue Fassung einer Konsolengeneration einzulassen. Da die Konsole noch nicht auf dem Markt ist, befasst sich dieser Artikel mit vielen unterschiedlichen Gesichtspunkten, Gerüchten und Leaks.

Die Xbox One X ist die stärkste Konsole, die es jemals gegeben hat

Microsoft verkauft die neue Xbox One X als die leistungsstärkste Konsole, die es jemals gegeben haben soll. Schaut man sich nun GPU, CPU und RAM an, kann die Konsole nicht nur mit der PlayStation 4 und der Xbox One S mithalten, vielmehr kann sie sogar die PlayStation 4 Pro übertreffen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=kiNR_tZG2hs

Wenn man nun alle Spezifikationen durchgehen würde, wäre dies für viele unverständlich, da man schon einen Abschluss in Informatik benötigt, um wirklich etwas mit den Zahlen anfangen zu können. Ein Gamer hingegen sollte sich nur um eine einzige Zahl kümmern müssen: die FLOPS (floating point operations per second). Diese Zahl zeigt einem Spieler die generelle Performance im Vergleich zu anderen Konsolen an.

Hatte die erste Standard Xbox One noch einen Wert von 1,31 TeraFLOPS, so konnte die Xbox One S eine kleine Leistungssteigerung von 1,4 TeraFLOPS einheimsen.

Auf der Sony-Seite kamen bei einer PlayStation 4 1,84 TeraFLOPS zustande, was sie zu dem leistungsstärksten Basismodell macht.

Die PlayStation 4 Pro, also das Konkurrenzmodell zur Xbox One X, kam auf einen Wert von 4,2 TeraFLOPS. Wenn man nun bedenkt, dass diese für 4k Gaming ausgelegt ist, also doch das 4-fache leisten muss, dürfte der Wert nicht weiter verwundern.

Kommen wir nun aber zur Xbox One X. Diese wird nämlich 6 TeraFLOPS leisten können. Das ist knapp das 1,5-fache einer PS4 Pro und wenn  man nun einfach nur von der möglichen Leistung ausgeht, kann man ganz dreist und ehrlich behaupten, dass die Xbox One X leistungsstärker und somit wirklich die High-End Konsole auf dem Markt schlechthin sein wird.

4k ist nicht immer gleich 4k

Ein Problem mit 4k ist definitiv die Leistung, die ein System dafür aufbringen muss. Es muss alles 4 Mal berechnet werden, weil ja 4 Mal mehr Pixel da sind. Microsoft verspricht mit der Xbox One X  “Native 4k” , was nichts anderes bedeutet, als das alle Pixel bei einer Auflösung von 3840×2160 gerendert werden. Dies soll sich natürlich nicht auf die Performance auswirken, sodass Microsoft nun auch noch zusätzlich 60 Bilder pro Sekunde verspricht.  Aber ist das überhaupt möglich? Die Antwort darauf ist ein JEIN. Die PS4 Pro z.B. hat auch ein gutes Sortiment an Spielen, die in nativen 4k laufen. Diese leiden aber unter dem Problem, das sie nur mit 30 Bildern pro Sekunde laufen. Dies kann ein durchaus flüssiges Erlebnis sein, aber wenn man sich eine Konsole als PC-Ersatz anschaffen möchte, dann hofft man schon auf 60 FPS. Um diese erhöhte Bildrate zu erreichen, haben sich manche Entwickler einen doch schlauen Trick ausgedacht. Sie rendern nicht das ganze Bild, sondern einfach nur, wie bei einem Schachbrett, immer das zweite Feld. Jenes Feld, das nicht gerendert wurde, bekommt durch einen schlauen Algorithmus eine Aufhübschung verpasst, die mit bloßem Auge kaum bis gar nicht zu erkennen ist. Wenn man sich mit einer Lupe bewaffnet  vor einen 85 Zoll Fernseher setzt, wäre es rein theoretisch möglich, einen Unterschied zu erkennen, aber das wäre nun wirklich kleinlich. Vielen wird an dieser Stelle aufgefallen sein, dass es sich bei diesem Verfahren um das heiß diskutierte Checkerboard Rendering handelt, das aus meiner Sicht eher gefeiert als verschmäht werden sollte.

Die Xbox One X wird First-Party-Titel also in diesen nativen 4k anbieten, doch es wird ja auch Third-Party-Spiele geben und diese werden teils auf ein Rendering-Verfahren zurückgreifen müssen, um eine gute Performance leisten zu können. F1 2017 ist eines dieser Spiele.

Diese Spiele werden in 4k spielbar sein

Hier ist eine Liste an 4k-Games, jene die Xbox One X unterstützen wird:

  • ARK: Survival Edition
  • Assassin’s Creed Origins
  • Astroneer
  • Chess Ultra
  • Crackdown 3
  • Dead Rising 4
  • Dishonored 2
  • Doom 
  • Skyrim: Special Edition
  • Everspace
  • Farming Simulator 17
  • FIFA 18
  • Final Fantasy XV
  • For Honor
  • Forza Motorsport 7
  • Gears of War 4
  • Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
  • Halo Wars 2
  • Injustice 2
  • Killer Instinct
  • Madden NFL 18
  • Mantis Burn Racing
  • Minecraft
  • Outlast 2
  • Paladins
  • Portal Knights
  • Resident Evil 7
  • Rime
  • Rocket League
  • Titanfall 2
  • Tom Clancy’s The Division
  • We Happy Few

Die Xbox One X kann aber noch mehr als nur eine hohe Auflösung bieten

Eine 4k Auflösung ist natürlich toll, aber es zählen nun einmal auch andere Aspekte. Die verbesserte Hardware kann nämlich auch dazu genutzt werden, die Bildrate zu erhöhen, Weitsicht zu genießen, kürzere Ladezeiten zu ermöglichen oder die Umgebung detaillierte zu gestalten. All das ist mit der verbesserten und leistungsstärkeren Hardware möglich, muss aber auch von den Entwicklern genutzt werden.

Wenn das Spiel also mehr bietet als nur eine bessere Auflösung, wird das Spiel mit “Xbox One X Enhanced” deklariert. Bislang hat Microsoft 72 Spiele angekündigt, die als solche beschrieben werden, u.a. mit Assassin’s Creed Origins, Mittelerde: Schatten des Krieges und Star Wars Battlefront II.

Seit der Einführung von HDR auf der Xbox One S möchte Microsoft auf dieses Feature nicht mehr verzichten, aber auch Sony hat sich in die Farbbandbreite, die HDR nun einmal bietet, verliebt. So wird die Xbox One X, wie alle neuen Konsolen, natürlich auch HDR unterstützen.

https://www.youtube.com/watch?v=qD1h1hZwAR8

Hier sind ein paar Xbox One X Enhanced – Titel:

  • Conan Exiles
  • Diablo III: Reaper of Souls
  • Dishonored: Death of the Outsider
  • The Elder Scrolls: Morrowind
  • Elite Dangerous
  • F1 2017
  • Fable Fortune
  • Fallout 4
  • Firewatch
  • Forza Horizon 3
  • Gears of War 4
  • Halo 5: Guardians
  • Halo Wars 2
  • Hello Neighbor
  • Hitman – The Complete First Season
  • Homefront – The Revolution
  • Killing Floor 2
  • Life is Strange: Before the Storm
  • The Long Dark
  • Mafia III
  • Mittelerde: Schatten des Krieges
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=CzPsxUyoe3E
  • Need for Speed: Payback
  • Path of Exile
  • PES 2018
  • Project CARS 2
  • Quantum Break
  • ReCore
  • Sea of Thieves
  • Sniper Elite 4
  • Star Wars Battlefront II
  • Steep
  • Superhot
  • The Surge
  • Tom Clancy’s The Division
  • Warframe
  • Warhammer: End of Times – Vermintide
  • The Witcher 3: Wild Hunt
  • World of Tanks

Filme und Serien in 4k? Ja, bitte!

Die Fernsehindustrie ist in der Regel etwas flotter, wenn es darum geht, das Filmerlebnis zu intensivieren und noch schönere Bilder hinzubekommen. So darf es nicht allzu sehr verwundern, dass man schon Filme in 4k schauen konnte, bevor man Spiele in flüssigen 1080p spielen durfte.

Wenn es ums Streamen und 4k Blu Rays geht, dürfte sich die neue Xbox One X ebenfalls als sehr stark erweisen.

Die Standard PlayStation 4 ist nicht in der Lage, 4k Blu Rays abzuspielen oder gar 4k zu streamen, Die PlayStation 4 Pro kann zwar in 4k streamen, besitzt aber immer noch keinen 4k Blu Ray Player. Seit der Xbox One S ist es möglich, 4k Blu Rays zu schauen und Streamingdienste wie Netflix in 4k zu genießen. Hier müsste Sony demnächst auch einmal aufrüsten.

Eine CD, um sie zu knechten

Wenn man sich demnächst ein Xbox One X Enhanced Spiel im Laden kauft, kann man dieses trotzdem noch auf der Xbox One und der Xbox One S spielen. Spielt man es dann jedoch auf einer Xbox One X wird sofort ein Update mit den 4k Texturen heruntergeladen, selbst dann, wenn man keinen 4k Fernseher besitzt. Zwar ist die Idee an sich gut, dass man nur eine CD kaufen muss, jedoch ist es etwas schade, wenn man sich auf einen langen Download auch dann einstellen muss, wenn man “nur” einen 1080p Monitor besitzt.

Diese 4k Texturen sind wohl auch der Grund dafür, dass die Xbox One X standardmäßig eine 1 TB Festplatte haben wird. Immerhin hatten andere Standard-Konsolen bislang eine 500 GB Regel, bis ein besseres Modell erschien. Wem dies aber noch nicht ausreicht, kann sich, wie bei allen anderen Xbox Modellen auch, eine externe Festplatte anschaffen. Seagate produziert sogar schon Festplatten mit bis zu 8 TB!

Geld ist nicht alles, aber alles kostet Geld

Das Zugpferd Xbox One X bringt eine Menge an Leistung mit sich, aber verlangt auch einen Preis dafür. Dieser wird im Gegensatz zur PlayStation 4 Pro, die ca. 400€ kostet, um einiges teurer. Die Xbox One X wird nämlich 500€ kosten. Wenn man dieses mit einem High-End Rechner vergleicht, der Spiele in 4k mit 60 FPS hervorbringen kann, dann hat man definitiv 1500€ gespart, selbst dann noch, wenn die Spiele auf Xbox One teurer sind als auf PC.

Sind 500€ zu teuer für die leistungsstärkste Konsole bislang? Dies ist eine gute Frage, die sich jeder selbst stellen und auch selbst beantworten muss. Die erste Standard Xbox One kostete ebenfalls 500€, währenddessen die PlayStation 4 knapp 400€ kostete. Dies führte zu einem sehr steinigen Pfad, der die Xbox fast hat aussterben lassen.

Nun ist es wieder soweit, dass Sony seine Konsole 100€ günstiger anbietet. Natürlich ist diese etwas schwächer, aber wenn man sich Titel wie Uncharted oder The Last of Us anschaut, fällt einem die fehlende Leistung nicht im Geringsten auf.

Und hier kommen wir auch zu unserem eigentlichen Problem: Welche Spiele sind exklusiv für die Xbox One X erhältlich und locken uns, unsere PlayStation 4 zu verkaufen, die noch so jung ist und jedes Spiel bislang problemlos mitgemacht hat?

Kurz gesagt: Es gibt eigentliche kaum bis keine Exklusivtitel, die den Kauf einer neuen Konsole rechtfertigen. Ein ReCore, Gears of War 4 oder aber ein Halo Wars 2 sind durchaus gute Spiele, aber sie sind nun einmal nicht jene Knaller, die 500€ auch nur im Ansatz rechtfertigen würden. Zudem kann man jedes genannte Spiel auch auf einem PC zocken, sodass noch nicht einmal die PC-Besitzer wechseln müssen, um in den Genuss eines Xbox exklusiven Spiels zu kommen.

VR ist nur etwas für Sony

Virtual Reality ist die Neuerung auf dem Markt, die viele interessiert, aber noch in den Kinderschuhen steckt und deshalb für viele noch zu teuer ist. Mit VR kann man aber Spiele und Filme ganz anders darstellen und auch die Immersion, die Spielern heutzutage immer wichtiger wird, kann so in großen Teilen erreicht werden. Microsoft brachte früher Kinect mit ein, um den Spielemarkt und vor allem die Forschung voranzutreiben. Da dieses Handeln jedoch nicht so gut ankam und nicht so viel Profit beisteuerte, wie es sich der Großkonzern erhoffte, starb Kinect und der Gedanke von Gestensteuerung sehr schnell aus. Nun hat sich Microsoft wohl komplett vom experimentellen Markt zurückgezogen: Es wird kein VR auf Xbox One X geben. Bislang geht Microsoft nämlich davon aus, dass VR eher etwas für den PC als für eine Konsole sei.

 

Tags:

One comment

  1. […] Wem Xbox Enhanced Spiele nichts sagen oder generell Fragen zur Xbox One X hat, kann vielleicht in diesem Artikel antworten finden: Xbox One X – der neue Konkurrent zur PS4 Pro? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.