NewsVideospiel

Battlefield 2018 – neue Gerüchte um das nächste Battlefield

So heißt momentan wohl noch der Nachfolger zu Battlefield 1 – einen richtigen Titel/Namen habe das Spiel wohl noch nicht. So präsentiert der YouTuber AlmightyDaq weitere Informationen zum Thema Battlefield und dem potenziellen Nachfolger. Auch wenn der gute Mann in der Vergangenheit recht gehabt hat mit seinen geleakten Informationen zu Battlefield 1, solltet ihr die Äußerungen mit Vorsicht genießen.

  • AlmightyDaq bezieht seine Infos nach eigenen Angaben aus der gleichen Quelle, von der er auch frühzeitig Infos zu Battlefield 1 erhalten hat und bezeichnet sie als absolut “vertrauenswürdig”.
  • Die spielbaren Klassen sind Assault, Engineer, Support und Recon. Eine eigenständige Medic-Klasse wie in Battlefield 1 wurde gestrichen.
  • Battlefield 2018 ist im Dezember 2017 in die Playtest-Phase übergegangen und damit spielbar, der finale Name steht jedoch noch nicht fest. Pro Server spielen wieder bis zu 64 Spieler gleichzeitig.
  • Bisher bestätigte spielbare Fraktionen sind: Deutschland, USA, Japan und die Sowjetunion. Weitere könnten jedoch folgen. Die Waffen sind zunächst an die spezifische Fraktion gebunden und nicht komplett frei wählbar, allerdings kann man später Waffen der anderen Parteien freispielen, wie in Battlefield 3.
  • Zum Release werden 10 Maps im Basis-Spiel zur Verfügung stehen. Die Karten sollen sehr groß ausfallen und neben Infanteriekämpfen viel Raum für Vehikel wie Panzer und Flugzeuge bieten.
  • Neben den Klassikern Conquest und Rush, wird auch der Operations Spielmodus aus Battlefield 1 zurückkehren. Behemoths sind ebenfalls wieder geplant.
  • Die Singleplayer-Kampagne wird angelehnt an die War Stories von Battlefield 1 mehrere Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven aus dem Krieg erzählen, die aber miteinander verwoben sind.
  • Battlefield 2018 wird sich ähnlich wie Battlefield 1 an den historischen Gegebenheiten orientieren, sich aber auch einige Design-Freiheiten nehmen. Zum Beispiel kommen erneut Prototyp-Waffen zum Einsatz.
  • Das Handling der Waffen und das Movement werden stark an Battlefield 1 angelehnt sein, so wird beispielsweise auch die zufallsbasierte Streuung der Waffen in abgeschwächter Form übernommen.
  • Es gibt erneut das Premium-Modell, das wie ein Season Pass funktioniert und alle künftigen DLCs enthält.
  • Auch Lootboxen wird es geben, die aber ausschließlich kosmetische Items und Skins enthalten.
  • Es wird mehr Anpassungs- und Individualisierungsoptionen geben als in Battlefield 1 – allerdings will man dem historischen Kontext treu bleiben und keine zu abgedrehten Waffenbemalungen anbieten.
  • Kampfpanzer sollen eine große Rolle spielen, wobei der Fahrer gleichzeitig die Hauptwaffe bedient. Die Selbstreparatur-Funktion aus dem Inneren von Fahrzeugen heraus wurde gestrichen.
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=OBJ_wz2gaPY
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=rRYFHnJnMK8

Quelle

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.