NewsVideospiel

Jurassic World Evolution – neue Details zur Dinopark-Simulation

Im Interview mit der gameinformer beantworten Game Director Michael Brookes und Chefdesigner Andrew Fletcher von Frontier Developments einige Fragen und geben damit gleichzeitig auch neue Deatils zum Spiel preis.

In Jurassic World Evolution legen die Entwickler neben den Missionszielen und der damit verbundenen Story auch großen Wert darauf, euch einfach euren gebauten Park auch genießen zu lassen. Habt ihr also Lust das Treiben und das Geschehen aufmerksam zu verfolgen, könnt ihr das in eurem Tempo machen. Wenn ihr aber erfolgreich, vor allem aus finanzieller Sicht sein wollt, so solltet ihr die Missionsziele nicht gänzlich aus den Augen verlieren. Dadurch schaltet ihr Items frei an die ihr so ohne weiteres nicht kommt.

Die großen Schwerpunkte im Spiel sind Wissenschaft, Sicherheit und UnterhaltungDivisions genannt. Die drei Aspekte müsst ihr gleichermaßen beachten um einen erfolgreichen Dinopark aus dem Boden zu sta(m)pfen.

Im Spiel wird es insgesamt fünf Inseln geben, die sich an den filmischen Vorgaben orientieren – leider stehen die verschiedenen Inseln von Anfang an nicht zu Verfügung, sondern müssen von euch freigespielt werden. Der “Vorgänger” Planet Coaster bot neben dem Hauptspiel auch eine lebhaft Moddingszene, die bis aktuell aber noch nicht für Jurassic World Evolution geplant ist (eventuell aus rechtlichen Gründen?!) Der Release ist weiterhin für den 12. Juni für die PS4, Xbox One und den PC geplant.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=reBwjqOhu-g
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.