RennspielReviewVideospiel

The Crew 2 – Lückenbüßer oder aufgehender Stern?

Dieses Jahr kommt mit Forza Horizon 4 das Rennspiel auf das wir alle seit Forza Horizon 3 warten, aber was ist mit The Crew 2?

Kommt ein Arcade-Racer-Fan auf seine kosten, gerade wenn er eine Xbox One oder sogar eine Xbox One X sein eigen nennt? Wohl kaum, denn so viel schon mal vorweg, der amerikanische Roadtrip taugt nur als Lückenbüßer!

Schade eigentlich, da The Crew 2 an sich sehr viel versprechend ist. Es gibt besondere Disziplinen, eine riesige Open-World und ganz viel zu Entdecken. Leider überzeugt weder die Grafik noch das allgemeine Spielgefühl. Aber fangen wir mal ganz von Vorne an.

The Crew 2 wurde auf einem PC mit i7 6700k und einer GTX 1080 getestet. Gespielt habe ich es in 1080p auf max. Details. Leider sieht The Crew 2 nicht umwerfend aus sonder gerade mal mittelmäßig bis gut. Technisch ist aber fast alles top, außer die komischen Passanten und Tiere gibt es nur ein riesen großes Problem für PC-Spieler, die gecappte Framerate auf 60 FPS. So viel sei schon mal gesagt, auf Konsole läuft das Ding mit 30 FPS, die Xbox One X hat dabei die beste Grafik unter den Konsolen zu bieten. Auf PS4 Pro wurde zu anfang der Pro-Patch vergessen aber sollte bis jetzt dabei sein.

Kommen wir aber nun zu dem spannensten, das Gameplay! Ihr fahrt Autos, Boote, Monster Trucks und fliegt Flugzeuge. Ihr besteitet Rundkurse, Sprint-Rennen, Drag-Rennen, Off-Road Rennen und Stuntrennen. Also es wird die gesammte Pallete an Disziplinen abgegrast, die es gibt. Das gute ist, es macht Spaß auch wenn das Fahr- und Flugverhalten nicht wirklich Optimal ist, macht es Spaß die Fahr- und Flugzeuge zu nutzen. Leider nerven die gekünstelt Coolen Funksprüche enorm. Sodass die Story einfach nur zu einem: „Oh Gott die reden ja schon wieder!“ verkommt. Da war sogar der erstling mit seiner seltsamen Gangster-Story besser. Aber und das sollte man nicht vergessen, machen die Rennen sehr viel Spaß, gerade die Rennen in denen ihr die Fahrzeuge wechseln müsst, also von Boot zu Auto zu Flugzeug.

Aber jetzt mal Klartext: The Crew 2 ist ein gutes solides Spiel, es wird aber von zu wenigen Rennen geplagt und die ganzen Sammel sachen nerven einfach nur Enorm, dabei ist die Welt wirklich toll gestalltet und kann gerne in solsch einer Form weiter genutzt werden, nur halt nicht mit so viel Sammel-Kram. Das Tuning ist leider ein völliger Reinfall im erstling wurde die Autos noch zusammen gebaut und verändert, so konnte so gut wie jeder wagen zum Off-Road-Auto werden, jetzt seid ihr einfach nur noch in der Auswahl beschränkt, optisches Tuning ist so gut wie weg und Leistung wird nur noch über Zahlen gezeigt. Was bei der Gummi-KI eh völlig egal ist, so kann es euch passieren, dass ihr noch 100m vor dem Ziel so überholt werdet, dass ihr nicht mehr aufholen könnt. So durfte ich einige Rennen mehr als drei Mal neustarten, leider echt schade.

Fazit:

Wer sich The Crew 2 als Sommerloch-Korken kaufen möchte sollte sich bewusst sein, dass er sich ein kurzes mit vielen Kinderkrankheiten behaftetet Spiel kauft. Für 60 oder soagr 70 Euro würde ich auch die Finger davon lassen, außer ihr seid richtige Rennspiel-Enthusiasten. Für alle anderen wartet und guckt was die Patches und gratis DLCs so bringen und schlagt dann am besten bei einem sehr guten Angebot zu.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.