ReviewSportVideospiel

Pro Evolution Soccer 2019 – The beautiful game?

Nachdem ich bereits F1 2018 getestet habe, schneit auch schon das nächste alljährliche Sportspiel Update ins Haus. Die Rede ist von Konamis Fußball-Simulation Pro Evolution Soccer 2019. Wie jedes Jahr kämpft Konami mit EA um den Titel des besseren virtuellen Kicks auf dem Rasen und weist auch dieses Jahr wieder Stärken und leider auch dieselben Schwächen auf. Aber erstmal eins nach dem anderen.

Die erste Aufregung im Jahr war, dass Konami die Champions League, wie auch die Europa League-Rechte, an EA verlor. Der Aufschrei war groß, schließlich hat man bei Konami schon seit jeher das (logische) Nachsehen bei den Lizenzen. Aus der Bundesliga sind dieses Jahr z. B. nur Bayer 04 Leverkusen und Schalke 04 vertreten. Aus der Englischen Liga hat man zumindest alle original Spieler im Gepäck – allerdings nur den FC Liverpool und Arsenal London als komplett lizenzierte Teams an Board. Dieses ganze Rumgehampel mit den Lizenzen ist nunmal schon seit Jahren der Grund, warum viele doch lieber zum EA-Titel greifen. Allerdings, sollte es in einem Fußball-Spiel nicht um das Fußballspielen selber gehen? Meiner Meinung nach ja, und da kommt auch schon die große stärke des Titels zum Vorschein.

PES 2019 hat mich auf dem Platz komplett überzeugt. Während man bei FIFA oftmals das Gefühl von brutalem skripting hat, fühlt man PES 2019 direkt, dass man die komplette Kontrolle über das Geschehen hat. Jeder Angriff und jede Verteidigung machen Spass und das Gefühl, wenn man ein Tor erzielt hat (oder eben verhindert) ist einfach super. Kombinationen lassen sich nicht einfach plump wiederholen wie es beim Konkurrenten der Fall ist. Die Animationen und Bewegungen der KI-Kicker sind sehr gelungen und auch so macht das Geschehen auf dem Rasen einen super Eindruck. Die Spieler die von der KI übernommen werden stellen die Räume zu, versuchen sich stets frei zu laufen und handeln immer nach der von euch vorgegebenen Taktischen Ausrichtung. Generell fühlt sich PES 2019 sehr taktisch an. Um wirklich erfolgreich zu sein, muss man sich schon in das Spiel rein arbeiten. Das klingt jetzt härter als es ist. Aber einfach nur lange Bälle auf den schnellen Stürmer bringen euch nicht zum Erfolg. Apropos schnelle Spieler! Im Gegensatz zur Konkurrenz sind Spieler wie Edin Dzeko oder Olivier Giroud auch brauchbar. Nur Geschwindigkeit bringt einem Spieler nichts. Sehr löblich und absolut erfrischend für einen (ehemals)überzeugten FIFA Spieler wie mich. Generell fühlt man bei PES 2019, dass man das Thema Fussball sehr ernst nimmt. Aber eben nur auf dem Feld.

Das größte Manko der Serie hat man nämlich auch dieses Jahr nicht ausräumen können oder wollen. Das Menu ist sperrig, manche Punkte findet man nur recht schlecht oder eben nur durch Zufall. Das nervt vor allem im MyClub Modus (das FUT aus dem Hause Konami). Ja, Komplexität ist schön, aber bitte nicht durch verschachtelte Menus oder eben nur schlecht oder erst gar nicht erklärte Features. Das geht besser! Und damit macht man sich wenig neue Freunde.

Generell ist die ganze Präsentation wieder etwas besser geworden, aber hinkt einfach noch deutlich hinterher. Auch wenn es mir selber wichtiger ist, wie ein Spiel sich spielt und sich anfühlt, sollte man doch etwas mehr tiefe in Sachen Atmosphäre erwarten können. Über die Kommentatoren will ich erst gar nicht reden. Aber die sind ja auch beider Konkurrenz mehr schlecht als recht. Also kein Angriff auf PES in diesem Punkt.

Im großen und ganzen is PES 2019 ein klasse Spiel geworden das auf dem Rasen (FAST) alles richtig macht. Die Lizenzen kann man dem Titel nicht ankreiden und sind durch gewisse Option Files ja auch schnell behoben. Allerdings ist es mir noch immer ein Rätsel wie man denkt, mit derart schlechten Menüs und einer etwas lieblosen Präsentation im Jahr 2018 noch mithalten zu können.

PES 2019 ist also das Spiel für alle Fussball Fans die einen guten und realistischen Rasenschach erleben wollen. PES 2019 lebt von seinem Gameplay. Und das ist fantastisch! Wem also FIFA in den letzten Jahren auf die Nüsse gegangen ist, sollte dringend mal einen Blick auf PES 2019 werfen. Ihr werdet es nicht bereuen!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.