Videospiel

Fallout 76: Das Intro

Behtesda hat endlich das Intro des im November erscheinenden Open-World-Survivle-Rollenspiel/ Aufbau-MMOs Veröffentlich, denn Fallout 76 lässt alle tugenden und traditionen der Vorgänger weg und wirft euch einfach in einer riesige Sandbox in der ihr euch mit Freunden gegen andere Spieler behaupten dürft bzw. iht bombt als große Gruppe alle kleineren Gruppen mit Atombomben weg, aber keine Angst! Bethesda wird 2019 einen Singleplayer nachliefern, aber trotzdem wird es keine Quests oder andere Aufgaben geben! Ach und habe ich schon erwähnt: In die B.E.T.A. müsst ihr euch einkaufen!!! Nur für Vorbesteller, so viel zum Thema #SavePlayerOne. Aber für alle die immer noch das wirklich tolle Intro sehen wollen, bitte:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=-qSs0wQlCMY

Falls ihr es bis hier hin geschafft habt: Bethesda hat auch einen wirklich genialten Marketing-Coup hingelegt. Denn wer lässt nicht einen 12 jährigen Jungen, der totkrank ist sein brutales gewaltverhärlichendes Spiel spielen. Gerade, da die Fallout-Reihe für ihren bissigen Humor und für das “strategische” Abtrennen von Körperteilen bekannt ist. Natürllich könnte man die Sache jetzt auch nett Auslegen und sagen, dass der Junge totkrank ist und man ihm nur was gutes tun wollte, aber ganz Ehrlich: Solch ein Spiel sollte kein 12 jähriger vor den Augen seiner Eltern spielen und man sollte wenn man was gutes tut nicht noch dafür sorgen, dass es Medienwirksam in die Sozialen Medien gerät. Ich finde den gedanken Toll, dass sie was nettes für den Jungen machen wollten, aber gerade aus Jugendschutz sicht ist das echt heftig! So jetzt ist aber auch mal gut mit dem Fallout 76 Rant! Ich denke, dass es seine Anhängerschaft finden wird, aber echte Fans sollten auf ein neues “richtiges” Fallout warten!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.