NewsVideospiel

Command and Conquer kommt ohne Microtransactions aus

Es ist schon fast traurig, dass kaum eine News nicht das Thema der Microstransactions auslassen kann, wenn man von EA spricht. Doch so traurig es auch ist, so immersiv ist es leider auch. EA setzt nunmal häufig auf den Echtgeldeinsatz, um Spielern zusätzlich Geld aus der Tasche zu ziehen – und das bezieht sich nicht nur auf FIFA oder eben einen Modus von FIFA. Auch andere Spiele sind davon betroffen. Meist konnte EA erfolgreich zurückrudern, wie etwa bei Star Wars Battlefront II, doch dem Ruf hat es dennoch geschadet.

Kürzlich kam aber eine gute Nachricht seitens EA. Diese wollen das beliebte Strategiespiel Command and Conquer wieder aufleben lassen. Sie sagen aber auch im selben Atemzug, dass sie noch ganz am Anfang sind und C&C nicht in nächster Zeit zu erwarten sei.

Ebenfalls positiv ist es, dass EA nun schon via Jim Vessella verlauten lässt, dass jene Spiele nicht mit Microtransactions verwoben sein werden. Sehr gut!

Als eher schwierig stellt sich dabei das Balancing vor allem bezogen auf eSports heraus. Die Entwickler überlegen momentan, ob sie die Klassiker soweit wie möglich am Original halten oder es etwas moderner umgestalten sollen, sodass es in die heutige Zeit passt.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.