Battle RoyaleFirst LookVideospiel

Islands of Nyne – Geklaute Monumente!

Battle Royal, der Shooter-Trend 2017/18 und es hält an, jeder will einen Teil vom Kuchen haben. Mittlerweile machen sogar die Großen bei dem Trend mit, jedoch gibt es ein paar Games, die schon länger in Entwicklung sind. So wurde Islands of Nyne bereits 2015 angekündigt und hat zum Spielen in einer Alpha eingeladen. Nach jetzt knapp drei Jahren ist es im Early Access, so können jetzt alle, die wollen, für ca. 21 Euro mit einsteigen. Nächstes Jahr, also 2019 soll Islands of Nyne auch für die Konsole erscheinen, dauert aber leider noch etwas!

Aber kein Problem, denn Define Human Studios, hat uns zwei Keys zur Verfügung gestellt. Also habe ich einfach mal direkt reingeschaut und ich muss sagen, ich habe Spaß! Es ist technisch noch ein wenig grob, aber es macht mega viel Spaß. Es gibt sogar eine richtige Aufwärmrunde, so spielt ihr, bis das Battle Royal startet, Waffenspiel ( alle 2 Kills wechselt die Waffe ) gegen alle anderen Spieler. So könnt ihr die Waffen kennenlernen und euch an das Spielgefühl gewöhnen. Was aber schon mal direkt auffällt: Ihr seid auf dem Mond! Denn dieses Battle Royal hat ein leichtes SciFi-Thema. So könnt ihr später auf Energie-Schilde finden, die die ersten Kugeln abfangen, bevor es euch ans Leder geht.

Nach dem Aufwärmen geht es dann auch los! Ihr spawnt im Himmel über der Map und könnt zu verschiedenen Punkten gleiten. Was direkt auffällt: Auf der Karte gibt es Piratenschiffe, Kolluseum und mittelalterliche Gebäude. Also es wurden Gebäude aus fast jeder Epoche geklaut! So entsteht eine schöne abwechslungsreiche Karte. Doch wie sieht es jetzt aus, hebt sich Islands of Nyne von anderen Battle Royal-Spielen ab?

Leider nicht wirklich, ihr sammelt Waffen, und Rüstung und stellt euch auf Aufsätzen und Inventarerweiterung euer ganz persöhnliches Loadout zusammen. Danach oder auch während ihr nach Waffen, Rüstung und Aufsätzen sucht, müsst ihr euch innerhalb der kreisrunden Zone bewegen, ähnlich wie in PUBG, Fortnite oder H1Z1. Ansonsten müsst ihr viel auf die Umgebung achten und horchen, ob ihr Schüsse oder Schritte hört. Es gewinnt natürlich derjenige, der als letzes am Leben ist.

Aktuell beschränkt sich die Spielerzahl auf 50 Spieler, aber es soll auf 100 Spieler ausgeweitet werden. Ihr könnt alleine, zu zweit oder auch zu fünft losziehen, um euren Gegnern den Gar auszumachen. Die coolste und auch beste Funktion sind die Nvidia-Highlights, hier werden automatisch Kills und Tode als Videoclip gespeichert. Alles andere ist eigentlich ziemlicher standard, aber es macht verdammt viel Spass!

Fazit:

Ein richtiges ausführliches Fazit schenke ich mir jetzt mal, denn Islands of Nyne macht einfach extrem viel Spaß! Ihr habt ein kleines PUBG, welches rein aus der Ego-Perspektive gespielt wird und sogar einfach nur fantastisch läuft! Ich werde mich aber mit einer Kaufempfehlung zurückhalten, da das Ding immer noch im Early Access ist, aber spätestens zum vollen Release werde ich noch einmal ein detailliertes Review verfassen. Bis dahin guckt euch das Game mal an und entscheidet selber!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.