Behind the PixelsKolumne

Monster Hunter-Sucht! – Behind the Pixels

Es ist wieder Sonntag! Eine neue Kolumne, und was zocke ich diese Woche? Genau! Just Cause 4 und ja, ich habe verdammt nochmal Spaß! Aber fangen wir erst einmal Anfang der Woche an!

Tja, scheinbar ist mein Netzteil vom PC kaputt! Scheiße, was?! Aufgefallen ist mir das beim Darksiders 3 spielen, denn das rendert ja Zwischensequenzen unter Volllast und zack ist der Rechner aus! Na ja, ich habe mir jetzt ein neues Netzteil von Corsair mit Über- und Unterspannung-Schutz bestellt, dann geht da schon mal nichts kaputt, dafür kostet das Teil auch 120 Euro! Im schlimmsten Fall liegt es nicht am Netzteil und mein Mainboard ist hin, dann muss ich noch mal 300 Euro löhnen! Das wird echt ‘ne schöne Scheiße!

So aber jetzt zu den erfreulichen Sachen, denn auch meine Destiny-Karriere geht steil, denn diese Woche hatte ich echt ein verdammt nochmal extremes Lootglück! Als Erstes habe ich die spitzen Waffe der Vorhut fertiggemacht, die “Fangfrage” und das Ding lässt sich einfach nur geil spielen und macht schön viel Schaden – gerade bei Bossen! Dann habe ich im Laufe der letzten Woche schon 4 Exos, den besten Loot aus Destiny 2, bekommen! Ach, und ehe ich es vergesse, ich habe die letzte exotische Quest, die mir noch gefehlt hat! Und zum Abschluss habe ich auch noch die Schmiede, also die neue End-Game-Aktivität geschafft! Also jetzt geht es richtig ans Eingemachte, denn dann werde ich hoffentlich nochmal ein ganzes Stück näher an das Level-Cap kommen.

So, bevor wir aber mit dem richtigen Thema anfangen, gibt es noch einmal ein Status-Update von meinem Necromancer auf der Switch! Hier ist alles super. Ich bin jetzt in der Mitte des 2. Aktes und habe Level 52 und werde mit etwas Glück am Anfang des 3. Aktes Level 60 haben! So kann ich dann schön im 5. Akt Gear farmen! Tja, mal gucken wie es in Wirklichkeit aussieht, denn ich habe aktuell leider viel zu tun.

So, da jetzt auch noch Sonys PS4Life-Aktion gestartet ist, möchte ich euch nicht meine viel zu vielen Stunden Destiny vorenthalten, allerdings habe ich laut Destiny-Tracker “nur” 1292 Stunden. Aber seht selbst!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/YXhKQMXJBQc

Jetzt, nach dem ganzen Vorgeplänkel, geht es endlich los!

Eigentlich wollte ich über Just Cause 4 schreiben, aber dann wurde das Monster Hunter: World DLC bzw. die Erweiterung angekündigt. Tja, und nun ist da dieser krasse Hype nach Monster Hunter! Also das Erste, was ich gemacht habe, in die eigene Spielebibliothek und auf den Download-Button geklickt! Jetzt sitze ich hier und warte auf dieses fantastische Spiel, in dem man Jagd und aus dem gejagten Rüstungen und Waffen herstellen kann.

So fing dann auch schon zu Release die Suchtspirale an, die mich auch schon in den ersten Stunden in ihren Fängen hatte. Denn wer will nicht alle Rüstungen und Waffen besitzen?! Aber mal ganz ehrlich, bei wem funktioniert diese Art von Spiel nicht? Denn so ein krasses Belohnungssystem gibt es leider selten. Meistens wird alles durch random Drops oder Erfahrungspunkte geregelt, doch in Monster Hunter gibt es einfach nur mich und meine Waffe, die ich sogar unterwegs schärfen muss, denn mit einer stumpfen Waffen lässt es sich richtig schlecht schnetzeln.

Das ging leider “nur” knapp 150 Stunden so und dann war es vorbei! Ich hatte leider keine feste Gruppe, die mich mit auf die Jagd genommen hat und mit der ich dann auch die stärkeren Varianten der Monster legen konnte. Das war leider für mich der Punkt, an dem ich nicht weitermachen konnte. Trotz alledem schaue ich zurück auf dieses Spiel und bin von der Art und Weise, wie es mich in den Bann zieht, fasziniert und dass so sehr, dass ich es jetzt wieder anfange und vielleicht sogar eine halbwegs gute Gruppe finden werde.

So, das waren meine Worte zu Monster Hunter: World. Es wird es wohl spätestens im Januar mal einen etwas detaillierteren Blick auf Monster Hunter: World geben, also wenn auch ich wieder etwas tiefer in der Materie stecke.

Bis dahin werden wir mal sehen, was uns in der Woche vor Weihnachten so erwartet und wozu ich dann auch schon nächsten Sonntag wieder meinen Senf gebe.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.