NewsVideospiel

Beginnt eine Entlassungswelle bei Activision Blizzard?

Activision ist für die ganz großen Titel, wie etwa ‘Call of Duty’, bekannt und hat seither keinen Hehl daraus gemacht, wie groß sein Umsatz ist. Auch Blizzard, die mit Spielen, wie ‘Starcraft’ oder auch ‘World of Warcraft’ um sich werfen, schienen eher selten über Geld nachdenken zu müssen.

Die Spielewelt ist aber in einem stetigen Wandel und das dürfte nun auch Activision betreffen.

‘Destiny 2’ war für Activision ein Minusgeschäft, da sie nicht so viel damit eingenommen haben, wie sie es laut eigener Berechnung hätten tun müssen. Aus diesem Grund stieß Activision Bungie ab.

Nun ist die Sprache von einer großen Entlassungswelle. Activision hat momentan gut 9.000 Mitarbeiter und es ist die Sprache davon, Hunderte davon zu entlassen.

Insgesamt rechnet man damit, dass Activision gut 2 Prozent Umsatzeinbüßen haben dürfte (im Vergleich zum Vorjahr). Dies dürfte zwar einem Milliardenunternehmen nicht allzu viel ausmachen, doch scheinen sie im Voraus schon den größten Kostenfaktor minimieren zu wollen: die Mitarbeiter/die Personalkosten.

Auch ‘Overwatch’ ist auf einem absteigenden Ast. Immerhin hat dieses mit ‘Fortnite’ und nun auch noch ‘Apex’ zu kämpfen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.