NewsVideospiel

Schadet ‘Anthem’ der PS4? Kann diese durch einen Absturz kaputt gehen? (Update vom 05.03.19)

‘Anthem’ hat momentan nicht nur mit einem unterdurchschnittlichen Metascore von 55 Punkten zu kämpfen. Viele Spieler kritisieren neben der sehr MMO ähnlich dünnen Storyline und dem reptitiven Gameplay, fatale Bugs, die das Spiel teils stark negativ beeinflussen.

Einer dieser massiven Bugs wäre, dass die PS4-Konsole ständig abstürzt. Manche dieser Abstürze führen sogar dazu, dass sich die Konsole komplett ausschaltet und es wirkt, als habe man den Netzstecker gezogen.

Wenn man dann die Konsole startet, erscheint ein Reparatur-Screen, der leicht vorwurfsvoll die Festplatte auf Fehler überprüft und diese dann repariert. Hiermit sind lediglich Speicherfehler gemeint.

Sollte man eine Konsole mitten in einem Speichervorgang abschalten bzw. sie einfach vom Strom nehmen, kann es passieren, dass Schreibfehler aufkommen. Diese können Dateien beschädigen und somit ist dann der ein oder andere Spielstand zerstört. Viele dieser Speicherfehler kann die PS4 in diesem sicheren Hochfahr-Modus wieder reparieren, doch gibt es immer wieder Fehler, die eben nicht mal eben von der Software gefixt werden können.

Wenn sich die Konsole also komplett ausschaltet, wenn ‘Anthem’ mal wieder abstürzt, muss das nicht unbedingt ein Indikator dafür sein, dass ein Speicherstand den Geist aufgibt, die Konsole ist an sich auch noch in Ordnung, doch kann es eben passieren, dass ein Speicherstand beschädigt wird oder im schlimmsten Fall die Firmware neu aufgesetzt werden muss.

Im Zuge der Diskussion, wie gefährlich dieser Bug sein kann, haben sich nun einige Spieler an Sony gewandt und wollten das Spiel “zurückgeben”. Dies ist aber nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, u.a. wenn man das Spiel noch nicht gespielt hat. Dass jeder das Spiel einfach so refunden kann, ist schlichtweg gelogen.

Update: EA und BioWare möchten dem Grund der Abstürze nun auf den Grund gehen. Dafür benötigen sie jedoch einen ausführlichen Fehlerbericht und fordern nun betroffene Spieler auf, sich zu melden.

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.