AngesehenSerie

Game of Thrones – SE 08 | EP 02 – Ein Ritter der sieben Königslande

Eine Woche ist nun vergangen und zum Abschluss der Feiertage rund um Ostern ist seit heute Morgen gegen 04:00 Uhr die zweite Epsiode der 8. Staffel von Game of Thrones verfügbar. Ein Ritter der sieben Königslande trägt den Namen der zweiten Episode. Etwas ungewöhnlich für die Serie war, das sich der Fokus momentan komplett auf Winterfell konzentriert – was durchaus verständlich ist – da die weißen Wanderer und deren König alsbald ans Tor klopfen. Aber was ich eigentlich meine ist folgendes: Alle vorherigen Fäden laufen dort nun zusammen und bündeln sich um für die lebenden zu kämpfen. Gibt es danach nur noch diesen einen roten Faden? Wir werden sehen.

In dieser eher ruhigen Episode ist aber verdammt viel passiert, auch wenn manch einer sie nur als Lückenfüller abspeisen mag?! Das würde ihr nicht gerecht werden … denn unter der Haube brodelt es und lässt verdammt viel Platz für unzählige Spekulationen. Der Titel der Folge rührt im übrigen daher, weil Brienne von Tarth als erste Frau zum Ritter geschlagen wurde. Ihr Grinsen füllte fast meinen ganzen Fernseher! Und das höchstpersönlich vom Königsmörder, der die Gegenüberstellung Daenerys Targaryen und den Starks dank ihr überlebt hat. Auch wenn Daenerys kurz aufbrauste um der Hand des Königs Dummheit und Naivität vorzuwerfen, langsam nervt es mich im übrigen ein wenig, Sie sollte mal anfangen ihr Gemüht selbstständig regulieren zu können. Weitere Versuche ihrerseits die Wogen zwischen ihr und Sansa zu glätten gelingen nur bedingt, bzw. bis zu dem Punkt als Winterfell selbst für Spaltung sorgt.

Und Spaltung ist ein ziemlich, ziemlich heißes Eisen. Denn der ehemalige oder vermeintliche Bastard John Schnee hat es seiner Königen gesteckt: “Hör mal zu Hase – der Thron und ich, du verstehst schon …” Keine Angst, der genaue Wortlaut ist anders und auch die Augen spielen eine große Rolle, aber eines wird sofort deutlich: Daenerys gefällt diese Wandlung ganz und gar nicht. Eine weitere Debatte zwischen den beiden ist jedoch leider nicht möglich, da beide aus dem Gespräch gerissen werden. Ungebetener Besuch steht vor den Toren. Wie wird sich das Verhältnis zwischen den beiden von nun an entwickeln? Sollte Aegon Targaryen alias John Schnee im Kampf in Gefahr sein, würde Daenerys doch noch zur Hilfe eilen? Oder würde Sie “es geschehen lassen”? Was würde dann mit Sam und Bran passieren? Schließlich sind die beiden die einzigen die ebenfalls vom gut gehüteten Geheimnis wissen. Das könnte noch ziemlich heikel werden und ich bin gespannt darauf, sollten Sam und Bran die Schlacht überhaupt überleben.

Spannung lag auch zwischen Arya Stark und Gendry in der Luft. Arya die bisher eher distanziert gegenüber nicht Familienmitgliedern war, zeigte ihr nacktes Interesse an Gendry dann aber doch und so fanden die beiden zueinander. Im übrigen scheint das Netz in dem Punkt ziemlich kreativ zu sein, da Arya durchaus in verschiedene Rollen schlüpfen kann, sofern Gendry Rollenspiele mag.

Und während am Ende der Folge nun ENDLICH der Winter eingetroffen ist, sollte man sich in der kommende Woche so langsam darauf vorbereiten, sich vom ein oder anderen zu verabschieden. So fühlte es sich über lange Zeit für mich an. Alle zusammen, versammelt und Lieder singend vor dem warmen Feuer. Ab der nächsten Folge werden dort definitiv weniger sitzen, lachen und die Pisse von Wein trinken. Der Schlachtplan ist besprochen, die Kinder, Frauen und Alten sind sicher in der Krypta … eh sicher? Moment. Steckt die Krypta nicht gewöhnlich voller verstorbener? Und der Nachtkönig, kann der nicht Tote wieder zum leben erwecken? Eh, wird Winterfell also an zwei Fronten kämpfen müssen? Eine auf dem Schlachtfeld und die andere vom inneren heraus? Alá Trojanisches Pferd?

Die Nächste Folge wird im übrigen komplett die Schlacht um Winterfell zeigen und länger sein als die beiden bisherigen; die Laufzeiten soll bei den kommenden Episoden bei rund 80 Minuten liegen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.