FilmNews

Avengers: Engame – aus diesem Grund hätte es fast den ikonischsten Satz schlechthin nicht gegeben

In Avengers: Engame fanden leider viele Charaktere ihr Ende und einige Charaktere konnten mit sehr ikonischen Gesten, Handlungen und One Linern besonders punkten.

Kurz bevor Iron Man, gespielt von Robert Downey Jr., mit den Fingern schnipst, sagt er nach einer etwas längeren Pause: “Ich bin Iron Man”, nachdem Thanos zuvor “Ich bin unvermeidbar” herausgepresst hat.

Eigentlich sollte Iron Man im originalen Schnitt nichts erwidern, doch wollte das Gebrüderpaar an Directors, Joe und Anthony Russo, diese Szene nicht so stehen lassen. Sie sagten, dass Iron Man doch irgendetwas Cooles wiedergeben müsste.

Als sie dann zu dem Entschluss kamen, dass “Ich bin Iron Man” nicht nur ein guter One Liner, sondern auch ein schöner Bezug zu Tonys Offenbarung in Iron Man 1 darstellte, fragten sie diesen prompt, ob er die Zeile in einem Nachdreh sprechen könnte.

Leider wollte der Schauspieler zu Beginn nicht nachdrehen, da diese Szene speziell zu emotional für ihn war und er nicht noch einmal durch diese Gefühlsachterbahn schlittern wollte, doch gab er schließlich nach.

Und so entstand eine sehr ikonische Szene rundum Iron Man.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.