NewsTechVideospiel

Was wird aus der ‘gamescom’?

Wie die Bundesregierung unter Berücksichtigung der aktuellen Lage durch die COVID-19 Pandemie und den bisher bekannten Einschränkungen, wurden am heutigen Tage weitere Maßnahmen getroffen um langsam wieder Herr der Lage zu werden. Neben vielen Punkten wie beispielsweise Öffnung bestimmter Läden ab dem kommenden Montag (abhängig von den Quadratmetern), Schrittweise Öffnung der Schulen ab Anfang Mai – ist natürlich eines von großer Bedeutung für die Veranstalter der gamescom in Köln: Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 untersagt. Stand heute. 

Das hieße, die gamescom in Köln wird so in der Form nicht regular statt finden können, da eine Verschiebung seitens des Veranstalters bisher ausgeschlossen wurde. Unvorbereitet trifft es die gamescom nicht, da bereits vor ein paar Wochen über den Fall X diskutiert wurde. Nun ist aus der Ungewissheit aber eine Klarheit entstanden, die so zu akzeptieren ist.

In wie weit die Pläne sich über ein rein digitales Event realisieren lassen oder welche Alternativen sich noch aufzeigen bleibt abzuwarten.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.