Neuer Drehbuchautor für den Metal Gear Solid-Film
10. November 2017
Stranger Things – Zurück nach Hawkins
11. November 2017

Electronic Arts kauft Respawn

und hier landeten die Schöpfer der Reihe

Electronic Arts hat die letzten Wochen nicht besonders positive Schlagzeilen hinterlassen. Schließlich wurde unter anderem die Visceral Games geschlossen. Nun hat man sich, nach dem ja ein Platz frei geworden ist, einfach ein neues Entwicklerstudio unter die Nägel gerissen.

Respawn Entertainment gehört nun zu EA. Und zwar flossen umgerechnet um die 151 Millionen Dollar – sollte Respawn gewissen Meilensteine bis 2022 erreichen, folgen den bisherigen Millionen noch weitere 304 Millionen Scheine.

Im offiziellen Statement spricht man von der Marke Titanfall und wie sehr sie zum Studio gehört; auch soll weiter an der Marke gearbeitet werden. Klingt ganz so, als käme in naher Zukunft ein dritter Teil. Wenig überraschend, auch wenn die Verkäufe hinter den Erwartungen zurückblieben.

Außerdem mache Respawns Star Wars Spiel – war mir zu diesem Zeitpunkt gar nicht bekannt – gute Fortschritte und die Beziehungen zu Lucasfilm seien hervorragend. Der Deal zwischen EA und Respawn soll deshalb über die Bühne gegangen sein, weil Publisher Nexon Entertainment, hat Titanfall Assault gepublished, ebenfalls darüber nachgedacht haben soll Respawn Entertainment zu kaufen.

Marco
Marco
Seit 1987 dabei. Von SEGA irgendwann bei der PlayStation gelandet. Hin und wieder auch Mal Maus und Tastatur - aber am liebsten doch mit einem Controller in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.