FilmNews

Justice League – Zack Snyder macht Pause

Regisseur Joss Whedon übernimmt fürs Erste die weiteren Dreharbeiten zum Justice League Film aus dem Hause Warner. Synder erklärte im Interview mit The Hollywood Reporter, das er sich mehr Zeit für seine Familie nehmen möchte. Das klingt im ersten Atemzug nach typischen PR-Geblubber, liest man jedoch weiter, erfahrt ihr das sich die 20 jährige Tochter Autumn Snyder bereits im März das Leben nahm. Die Arbeiten an dem Film wurden bereits für zwei Wochen pausiert, aber mit der Rückkehr zum Projekt entschloss sich Hr. Snyder doch das Projekt erstmal abzugeben. In die Öffentlichkeit wollte Hr. Snyder damit eigentlich nicht, sah sich aber am Ende dazu gezwungen, da er weitere “Geschichten” rund um das Thema vermeiden wollte.

“Die Anforderungen unserer Arbeit sind ziemlich hoch. Es ist überwältigend. Und in den letzten zwei Monaten habe ich erkannt … Ich habe entschieden, den Film abzugeben und bei meiner Familie, bei meinen Kindern zu sein, die mich wirklich brauchen. Es ist für alle eine schwere Zeit. Es ist eine schwere Zeit für mich.”

“Ich wollte das nie öffentlich machen. Ich dachte, es würde (…) eine Familienangelegenheit bleiben, unsere private Trauer, mit der wir uns auseinandersetzen würden. Als klar wurde, dass ich eine Pause machen müsste, wusste ich, dass im Internet wieder Geschichten entstehen würden. Das ist es, was [passiert].

Die Wahrheit ist … Im Moment interessiert mich das nicht.”

“Ich will, dass der Film großartig wird und ich bin ein Fan. Aber all das verliert im Vergleich schnell an Bedeutung. Ich weiß, dass die Fans sich Sorgen um den Film machen werden, aber es gibt noch sieben andere Kinder, die mich brauchen.

Am Ende ist es nur ein Film. Es ist ein großartiger Film. Aber es ist nur ein Film.”

Quelle

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.