NewsVideospiel

Welche Entwicklerstudios kauft Sony?

Die Gerüchte kreisen und gerade Microsoft hat ordentlich eingekauft in den vergangenen Wochen und Monaten. Nach Jahren der gefühlte Tristesse und dem fehlenden Angebot exklusiver Triple-A-Blockbuster und großartigen Spielen auf der Xbox One, hat MS immer wieder über ihre Neueinkäufe berichtet. Sony hatte in dem Bereich erfahrungsgemäß weniger Schwierigkeiten und schaute sich das Geschehen aus der Ferne an, zumindest gefühlt. So langsam scheint es aber Bewegung in dem Bereich zu geben. Gerade die letzten Meldungen des ein oder anderen Studios sorgen für Gerüchte.

Ein Beispiel gefällig? Housemarque könnte einer dieser Entwickler sein die Teil der PlayStation-Familie werden möchte. Die Finnen haben in der Vergangenheit immer wieder mit Sony zusammengearbeitet und sind vor allem für ihre Twin-Stick-Shooter im Arcadebereich bekannt. Leider blieben die stets sehr guten Spiele den erhofften Verkaufszahlen zurück. Irgendwann bringen solche Ereignisse Veränderungen und so entschloss man sich Abstand von dem Genre zu nehmen. Die Entwicklung zum aktuellen Projekt Stormdivers kam in den letzten Monaten etwas ins stocken und an einen großen Erfolg im Battle Royale-Sektor glaubt nicht einmal mehr der Entwickler selbst; die Konkurrenz ist schlicht riesig.

Wie kommt nun also der Verdacht das Housemarque bald zu Sony hüpft? Zum einen war Shūhei Yoshida vor kurzem zu Besuch und im Interview mit wccftech äußerte sich die Chefs von Housemarque wie folgt:

Manchmal benötigen Sie exklusive Angebote, weil auf Bäumen kein Geld wächst. Wir haben Unterstützung erhalten, um mehr über die Funktionsweise von Service-Spielen oder die Funktionsweise von Multiplayer-Spielen zu erfahren. Obwohl dies ein großes Risiko darstellt, sind wir der Meinung, dass wir ein besseres Verständnis dafür haben müssen, wie diese Dinge zu tun sind.

Ein anderes Unternehmen ist ebenfalls ins Fadenkreuz geraten – Remedy Entertainment. Für das Studio läuft es momentan sehr gut! Deren neues Projekt Control hat sich immer mehr aufs Radar vieler Spieler setzen können und wird durch viele Previews weit mehr als nur ein heißen Tipp gehandhabt. Außerdem liegen die Recht der Alan Wake-Marke nun nicht mehr bei Microsoft und sind bei Remedy selbst. Ob es somit Alan Wake auf die PS4 oder Nintendo Switch schafft? Alles nur Theorie oder wohl der Traum vieler … auch dort war Shūhei Yoshida erst kürzlich zu Besuch. Muss alles nichts heißen, auch wenn die Seite Push Square wohl mehr zu wissen scheint. 

Was haltet ihr davon oder welches Studio könnte Sony mal konkreter ins Auge fassen?

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.