SpielBar #67 – The Last of Us Part II
18. Dezember 2020
Frohe Weihnachten und kommt gut ins neue Jahr!
23. Dezember 2020

Cyberpunk 2077 – Phoenix Program

Die komplette Woche stand dieses Spiel absolut im Fokus und ist für viele ein langersehnter Traum. Der heilige Gral am Firmament und für viele andere, erstmal ein Schuss in den Ofen, weil es überhaupt gar nicht auf der Plattform läuft. Oder nur soweit, dass es doch mehr frustriert als frohlockt. Es wird gemeinsam am Lagerfeuer, mit Glühwein und Masken auf Patches gewartet. Die Bugs krabbeln nämlich zuhauf über den Bildschirm und versauen einem doch so manche Stunde in Night City. Der Entwickler CD Projekt Red redet sich mit ziemlich scheinheiligen Äußerungen aus der Affäre, oder versucht es zumindest.

Das kann man, wenn man denn möchte, schön reden und das Wort “Transparenz” in den Mund nehmen. Sie machen ja einen Schritt auf die Käufer zu, entschuldigen sich öffentlich, oder bieten die Rückgabe des Spieles an, auch wenn im Vorfeld zum Beispiel weder mit Microsoft oder mit Sony darüber gesprochen wurde, ob digitale Käufe überhaupt gerechtfertigt “zurückgegeben” werden können. Sony hat Cyberpunk 2077 kurzerhand aus dem PlayStation Store entfernt. Ist auch schon eine Ansage! Man kann es aber auch einfach echt frech finden, weil die Frage schon in den Kopf steigt, ob das Spiel auf der PS4 oder Xbox One überhaupt irgendwann Mal vernünftig getestet wurde? Oder die Tatsache Reviewversionen der Konsole erst nach Release zur Verfügung zu stellen. Alles nicht so besonders cool in meinen Augen. 

Aber wisst ihr was richtig gut ist? Darum geht’s hier eigentlich gar nicht. Ich brauchte eine gute Einleitung, um eure angefressene Seele und euer trauriges Gemüt abzuholen. Und wisst ihr was? Euer Klick war nicht umsonst, weil ich euch nun Cyberpunk 2077 – Phoenix Program zeigen kann und diese 40 Minuten sind richtig gut!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=JJdtkKNQKJ4&ab_channel=T7pro

Im Fokus dieser 40 Minuten steht Johnny Silverhand. Losgelöst von der Story im Videospiel – aber natürlich dennoch angesiedelt im bekannten Cyberpunk-Universum, prügelt, kämpft, schießt und schwingt sich Johnny durch Fan-Film. Hinter dem Produktionsteam steht T7 Production und wer den Namen hört, bei dem klingelt’s vielleicht? Wenn nicht, so helfe ich kurz auf die Sprünge: Vor vier Jahren veröffentlichten eben genau diese Menschen auch einen wunderbaren Fan-Film zu Darth Maul – Apprentice, der mittlerweile über 27 Millionen Mal auf YouTube angeklickt wurde! Falls ihr dieses wunderbare Stück verpasst habt, definitiv nachholen! 

Wieder zurück zu Cyberpunk 2077 – Phoenix Program. Die Qualität ist dem Werk anzusehen – der Kopf hinter allem ist Vi-Dan Tran, in Interviews maximal sympathisch bodenständig und auf gemeinsames Bier hätte ich mal Lust! Auch Ben Bergmann alias Maul Cosplay dürfte vielen von euch ein Name sein. Vi-Dan gehört nicht nur zum Jacki Chan Stunt-Team, sondern zeigt sich auch immer wieder für große internationale Projekte verantwortlich: Into the Badlands, 6underground, Dune oder auch Marvel’s Shang-Chi um nur einige zu nennen. Ben Bergmann, sein Nickname Maul Cosplay, lässt es bereits erahnen, ist vor allem durch seine Verkörperung von Geralt von Riva aus The Witcher bekannt geworden. Aber auch “Keanu Reeves” steht ihm außerordentlich gut. 

Was mir am Fan-Film besonders gut gefiel? Es passt einfach alles perfekt zusammen! Die Action ist gnadenlos gut inszeniert und jeder Schlag sitzt. Die Kostüme, das Setting und die Locations sind beachtlich liebevoll gestaltet. Quirlige und komplett überdrehte Charaktere. Kleine Easter-Eggs und selbst die Gags kamen gut bei mir an und ich lachte für mich selbst auf dem Sofa. Danke dafür im übrigen! 

Ich kann nur einiges sagen: Anschauen! Und wenn ihr damit fertig seid, klickt euch durch deren YouTube-Kanal und schaut euch den restlichen Kram an.

Marco
Marco
Seit 1987 dabei. Von SEGA irgendwann bei der PlayStation gelandet. Hin und wieder auch Mal Maus und Tastatur - aber am liebsten doch mit einem Controller in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.