The House – Review
18. Januar 2022
Dorfromantik – idyllischer Aufbau
26. Januar 2022

SpielBar #103 – Zu Gast bei Freunden fürs Extraleben

Wir haben es mal wieder getan! Also mit wir – sind die Freunde fürs Extraleben und der SpielBar Podcast gemeint. Marco war abermals zu Gast und wurde zum gemütlichen Plausch von Manuel und Daniel eingeladen. Herzlichen Dank nochmal dafür und ich kann vorab schon eines sagen: hat wieder irre viel Spaß gemacht!

Natürlich ist in dieser Episode auch der Kauf von Activision Blizzard durch Microsoft ein Thema. Nach dem überraschenden Beben gab es in den vergangenen Tagen weitere Wortmeldung. Einerseits durch Phil Spencer, the one and only head of Xbox und auch Sony meldete sich mit ein paar Zeilen zu Wort. Spannende Zeiten und in Zukunft wird sich das Karussell noch einige Male wild drehen. Ihr bekommt unsere ehrliche Meinung spendiert und was wir von dem ganzen Bums eigentlich halten. 

Neben diesem sehr einnehmenden Thema gab’s aber auch noch andere kleinere Meldungen und natürlich plauderten wir ebenfalls über die Spiele, die wir zuletzt spielten. Gehört eben auch immer dazu. Der eigentliche Aufhänger für diese Episode war aber ein ganz anderer!

Die Halbjahreszeugnisse stehen an und so nahmen wir uns die drei Bengel zur Brust. Da wäre zum Beispiel “the good guy” Microsoft, der sich in den letzten zwei Jahren ordentlich gemausert hat. Allen vorherigen Erwartungen zum Trotz! Aber auch Nintendo ließ sich nicht unbedingt den Schneid abkaufen, versemmelte zwar einige Möglichkeiten – aber im Großen und Ganzen blieb der Bursche stets am Ball. Oder nicht? Und zu guter Letzt: Sony. Dieser erfolgsverwöhnte Streber aus der ersten Reihe. Zumindest war das mal so und man muss schon sagen, wer seine Hausaufgaben nicht immer macht, der hat es irgendwann etwas schwerer und die Konkurrenz schläft nicht. 

Aber noch ist nicht aller Tage Abend und für alle gilt: da ist noch Luft nach oben. Wir wünschen euch viel Spaß mit der 103. Episode des SpielBar-Podcasts

Marco
Marco
Seit 1987 dabei. Von SEGA irgendwann bei der PlayStation gelandet. Hin und wieder auch Mal Maus und Tastatur - aber am liebsten doch mit einem Controller in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.